Grad Wohl, Selbstheilung vierhändig Alexandra Sperl

Vita in Stichworten

Betriebswirtin (KF Universität Graz) I Mediatorin (WIFI Graz) I Ausbildung zur Begradigungsheilerin (Zentrum für Geistiges Heilen, Roth bei Stromberg, Deutschland) I Reikimeisterin- und Lehrerin I Heilarbeit I Organisation und Marketing von Grad Wohl

 

Mein Weg zur Aufrichtung … Alexandra Sperl Grad Wohl

Mein Weg zur Aufrichtung … Wirbel um Wirbel

Im Nachhinein ergibt immer alles Sinn. Im Vorhinein sind die Dinge oft nicht so leicht (an-)zuerkennen. Zum Beispiel, wenn man als gelernte Betriebswirtin nach einigen Jahren in einem internationalen Konzern versteht, dass dieser Weg eine Einbahnstraße ist und Wohnung und Job aufgibt, um auf Reisen zu gehen und neue Perspektiven zu entwickeln.

Wenn ich jetzt auf meine Schritte und Entscheidungen zurückblicke, war und ist Grad Wohl aber nichts anderes, als eine logische Konsequenz, die alles Bisherige integriert – und daher so ein Meilenstein. Seit mehr als 13 Jahren praktiziere ich mit Begeisterung und Leidenschaft Taiji und Qigong. Über diesen Einstieg und durch weitere Fortbildungen im Bereich Akupressur, Daoistische Mediation, Qigong für die Wirbelsäule, Atmung und Lebensenergie hat mich mein Weg durch verschiedene Phasen der Körper- und Heilarbeit zu meiner eigenen Wirbelsäulenbegradigung geführt. Mittlerweile bin ich seit 2012 Begradigungsheilerin und Reikimeisterin und -lehrerin (seit 2013).

Durch die Gründung von Grad Wohl konnte ich etwas Neues entstehen lassen: Die Möglichkeit, die heilsamen Konzepte, die ich selbst erfahren durfte, auf professionelle Weise anderen Menschen zur Verfügung zu stellen. Durch die Aufrichtungs- und Heilarbeit verfolge ich den Weg zu mir selbst und erzeuge gleichzeitig für andere Menschen Impulse, die sie auf ihrem Weg begleiten. Die Betriebswirtin und Mediatorin in mir würde sagen: eine klassische Win-Win Situation.